Erweiterte Suche
بازدید
13059
Aktualisiert am: 2011/03/09
Zusammenfassung Fragestellung
Warum tötete Kain Abel?
Frage
Warum brachte Kain Abel ums Leben?
Eine kurze

Koranversen ist zu entnehmen, dass der Grund für die Ermordung Abels durch Kain in dessen heftigem Neid beruhte, der in ihm loderte und ihn schließlich dazu brachte, Abel zu töten.

ausführliche Antwort

Der Heilige Koran berichtet über die Geschichte der Söhne Adams und die Ermordung des einen durch den anderen folgendes:

Als beide (Kain und Abel) Gott, dem Herrn ein Opfer darbrachten, um Sein Wohlgefallen zu erreichen, fand das des einen (Abel) Anerkennung, das des anderen (Kain) aber nicht.“[1]

Das führte dazu, dass der Bruder, dessen Tat (Opfer) nicht anerkannt worden war, dem anderen (Abel) mit dem Tode drohte und „ihm schwor: Ich werde dich töten!“[2]

Abel ermahnte ihn und sagte: Dass das passierte, ist nicht meine Schuld, sondern es ist auf dich selber zurückzuführen, weil deineOpfertat nicht in Demut und Ehrfurcht vor Gott geschah. „Gott nimmt nur das Tun der Gottesfürchtig-Tugendhaften an.“[3]

Er fügte hinzu: „Wenn du dein Vorhaben durchführst und die Hand nach mir ausstreckst, um mich zu töten, werde ich es dir nicht gleichtun und versuchen, dich zu töten.“[4]„Darum nicht, weil ich Gott fürchte und mich niemals eines solchen Vergehens schuldig mache.“[5]Abgesehen davon will ich nicht die Sündenlast eines anderen tragen, „sondern ich möchte, dass du deine und auch meine Sündenlast trägst.“[6] (Denn wenn du deine Drohung wirklich wahr machst, werden meine früheren Vergehen dir aufgebürdet werden; darum, weil du mir mein Recht auf Leben nahmst und dafür sühnen musst. Und weil du Gutes nicht aufzuweisen hast, musst du stattdessen meine Vergehen tragen.) Und selbstverständlich wirst du angesichts dieser schweren Verantwortung, die du auf dich nehmen willst, „zu den Höllenbewohnern gehören, und das ist die Strafe für die Unrecht-Tuenden.“[7]

Aus diesen Koranversen geht deutlich hervor, dass der Grund für die ersten Kontroversen, für Mord, Drohungen und Feindseligkeiten in der Welt der Menschen in Neid und Eifersucht beruhte, was uns die Gefahr dieser moralischen Schwäche und deren hässlichen Folgen für die Gesellschaft vor Augen führt.[8]



[1]Sure 5, 27“, "إِذْ قَرَّبا قُرْباناً فَتُقُبِّلَ مِنْ أَحَدِهِما وَ لَمْ یُتَقَبَّلْ مِنَ الْآخَرِ"

[2]Sure 5, 27"قالَ لَأَقْتُلَنَّکَ"

[3]Sure 5, 27"قالَ إِنَّما یَتَقَبَّلُ اللَّهُ مِنَ الْمُتَّقِینَ"

[4]Sure 5, 28"لَئِنْ بَسَطْتَ إِلَیَّ یَدَکَ لِتَقْتُلَنِی ما أَنَا بِباسِطٍ یَدِیَ إِلَیْکَ لِأَقْتُلَکَ"

[5]Sure 5, 28"إِنِّی أَخافُ اللَّهَ رَبَّ الْعالَمِینَ"

[6]Sure 5, 29"إِنِّی أُرِیدُ أَنْ تَبُوءَ بِإِثْمِی وَ إِثْمِکَ"

[7]Sure 5, 29"فَتَکُونَ مِنْ أَصْحابِ النَّارِ وَ ذلِکَ جَزاءُ الظَّالِمِینَ"

[8] Nachzulesen in: Tafssir „Nemuneh“, B. 4, S. 346; Übers. Tafssir „Al Misaan“, B. 5, S. 491; „Men hoda l Qor´aan“, B. 2, S. 353

In der Tafssir “”Menhoda l Qor´aan” von Sseyyed Mohammad TaqihModaressi lesen wir:

ان قابیل لم یقتل أخاه من أجل الصراع على البقاء کما یزعم المذهب الداروینی، و لا من أجل الحصول على بنت أجمل کما یزعم المذهب الفرویدی، و لا من أجل سوء التربیة و ضغوط الاجتماع، أو الصراع الطبقی أو غیرها مما تزعمها المذاهب الاجتماعیة المختلفة، کلا، و لکنه قتله لحب الاستعلاء و الحسد، و إذا سیطرت البشریة على غریزة الاستعلاء فی ذاتها فقد وفقت للعیش بسلام مع بعضها و انتزعت من نفسها فتیل الحروب.

Q Übersetzungen in andere Sprachen
نظرات
تعداد نظر 0
Bitte geben Sie den Wert
مثال : Yourname@YourDomane.ext
Bitte geben Sie den Wert
<< مرا بکشید
لطفا مقدار کد امنیتی را صحیح وارد نمایید

Kategorien

random questions

  • Können unreine oder verunreinigte Dinge in Speisen durch Kochen in einen „Estehaaleh“-Zustand versetzt werden?
    8563 Islamische Rechtsvorschriften
    Diese Frage hat keine Kurzantwort, bitte auf – Ausführliche Antwort – klicken. ...
  • Warum ist es nicht erlaubt, einen verstorbenen Modschtahed zu befolgen?
    7705 Islamische Philosophie
    Foqahaa, die dem Befolgen (Taqlid) eines verstorbenen Modschtahed nicht zustimmen, begründen dies mit Argumenten, die Interessierte in der Feqh-Literatur nachlesen und in Erfahrung bringen können. Die gestellte Frage ist aber auch unter diesem Aspekt zu erörtern und zwar, worin der Sinn ihrer Sichtweise liegt ...
  • Kann man Gott sehen? Wie?
    7920 Traditionelle Rationalistische Theologie
    Religion und Verstand sagen, dass Gott mit dem (leiblichen) Auge nicht zu sehen ist. Weder in dieser noch in jener Welt. Wohl aber mit dem „inneren Auge“, dem „Auge des Herzens“. Nach Bereinigung und Läuterung von Geist und Seele und infolge des Segens wirklichen Gott-Ergeben-Seins, ...
  • Warum ist die schi‘ itische Lehre die bessere?
    11090 Traditionelle Rationalistische Theologie
    Die Überlegenheit der schi‘ itischen Lehre beruht darin, dass sie auf Wahrheit beruht. In jedem Zeitabschnitt gibt es nur eine wahre Glaubenslehre, die übrigen sind entweder falsch oder aber nicht mehr ausreichend undüberholt. Heute ist die wahre Schari‘ ah der Islam, und der wahre Islam ...
  • Wer ist Gott, und wie lässt Er sich nachweisen?
    7906 Traditionelle Rationalistische Theologie
    Der Erhabene und Segensreiche Gott ist absolutes Sein und absolute Vollkommenheit, frei von jeglichem Fehl und jeder Unzulänglichkeit.Nichts ist Ihm gleich oder ähnlich. Unvergleichlich ist Er und aller Dinge mächtig. Alles vermag Er und über ...
  • Demokratie aus islamischer Sicht
    7702 Ordnung
    Demokratie ist eine Regierungsform, zu deren wesentlichen Besonderheiten die Beachtung des Mehrheits-Willens und der bürgerlichen und zivilen Freiheiten etc. gehören.Auch dann, wenn Mehrheit und Rechtlichkeit nicht miteinander übereinstimmen
  • Wie können wir unser Wollen stärken und festigen?
    8488 Ethik (praktisch)
    Willensstark ist jemand, der über das, was er tun will, zunächst gut nachdenkt, sich dann (gegebenenfalls) dazu entscheidet und es festen Schrittes angeht und durchführt. Zur Stärkung bzw. Festigung des Wollens werden folgende Wege empfohlen: 1- Zunächst einmal gilt es, seine Vorhaben und Zielsetzungen gut zu überdenken. ...
  • Wer ist Dadsch.dschaal? Was ist über ihn und die ihn betreffenden Rewaayaat zu sagen?
    8663 Traditionelle Rationalistische Theologie
    Zu den Zeichen des Erscheinens Mahdis (a.dsch) gehören Aufstand und In-Aktion-Treten eines in die Irre gegangenen und in die Irre führenden Wesens namens „Dadsch.dschaal. Dem Wort nach trifft die Bezeichnung „Dadsch.dschaal“für jeden Lügner zu. Die seltsamsten Beschreibungen wurden über ihn gemacht, doch da die meisten ...
  • Hat Satan Nachkommen und wenn, sind auch sie verflucht?
    12799 Interpretation
    Satan hat Kinder, die ihn unterstützen, und nahezu alle von ihnen sind wie er und ebenso wie er verflucht und verstoßen. Mit Ausnahme einiger ganz weniger, wie jener Satan, der parallel zu dem Gesandten Gottes erschaffen wurde und durch diesen zu einem Gott-Ergebenen wurde. ...
  • Warum bat Moses (a) darum, Gott zu sehen, obwohl Gott nicht zu sehen ist?
    7648 Traditionelle Rationalistische Theologie
    Zwei Antworten lassen sich hierzu erbringen:Erstens aus der Sicht der Kalaam-Wissenschaft: Da gewiss ist, dass Gott nicht sichtbar ist, müssen es die Bani Israel gewesen sein, die mittels Moses (a) die Forderung an Gott stellten, sich zu zeigen und ...

beliebt