Erweiterte Suche
بازدید
5234
Aktualisiert am: 2011/02/01
Zusammenfassung Fragestellung
Ist es schlimm, am Imaamat einiger der Imame zu zweifeln?
Frage
Ist es schlimm, am Imaamat einiger der Imame zu zweifeln?
Eine kurze

Die islamischen Überzeugungen sind wie die zusammenhängenden und miteinander übereinstimmenden Glieder einer Kette. Das heißt, wenn es ihrer Glieder verloren geht, bricht die ganze Kette auseinander und wird unbrauchbar. Hinsichtlich der die Imame betreffenden Überzeugung ist es das gleiche, weil deren Ernennung Gottes Sache ist. Das heißt, auch nur einen der von Gott bestimmten Imame nicht zu akzeptieren bedeutet, dass sie alle in Frage gestellt sind.

ausführliche Antwort

Die islamischen Überzeugungen sind wie die zusammenhängenden und miteinander übereinstimmenden Glieder einer Kette. Das heißt, wenn eines ihrer Glieder verloren geht, fällt die ganze Kette auseinander und wird unbrauchbar. Wenn Sie sich - einhergehend damit, dass das Überzeugt-Sein von Gott bzw. der Glaube an Ihn mit einigen Voraussetzungen verbunden ist und nur dann, wenn diese Voraussetzungen gewährleistet sind, von Gott anerkannt wird -die Geschichte des von Gott verstoßenen Satans in Erinnerung rufen, welcher Gott um eine Lebensfrist bis zum Auferstehungstag bat, um den Menschen verführen zu können[1], wird Ihnen klar, dass Satan von Gottes Existenz als auch vom Tag der Auferstehung überzeugt war, Gott ihn aber dennoch als „Kaafar“bekanntgab.[2]Das heißt also, nur von der Existenz Gottes überzeugt zu sein, genügt nicht zu einem von Gott anerkannten Glauben, sondern alles, was dazu notwendig ist, muss gegeben sein. Eine dieser Voraussetzungen bzw. Notwendigkeiten ist das Überzeugt-Sein von den göttlichen Gesandten und Propheten. Wenn wir einen von ihnen leugnen, leugnen wir Gott. Ebenso, wenn wir von den Imamen, also den Stellvertretern oder Statthaltern des Propheten überzeugt sind, besagt das, dass wir natürlich auch von dem Propheten überzeugt sind. Da die Imame seine von ihm bekanntgegebenen Statthalter sind und sie zu leugnen, ihn zu leugnen hieße, können wir nicht sagen: Wir sind von ihm zwar überzeugt, doch nicht von seinen Imamen. Und das gleiche gilt für die Imame untereinander. Einen von ihnen abzulehnen, ist einem Ablehnen aller gleichzusetzen. Denn der Grund für das Überzeugt-Sein von einem von ihnen trifft auch für die anderen zu. Darum, weil einer nach dem anderen Statthalter des Gesandten Gottes (saa) war und jeder von ihnen den Imam vor ihm bestätigte und den nach ihm kommenden bekanntgab. Mit anderen Worten: Einen von ihnen nicht anzuerkennen ist de facto ein Nicht-Anerkennen des ihm vorausgegangenen. Und da sie alle vom Propheten bestimmt bzw. bestätigt wurden, würde, wenn man sie leugnete, den Propheten leugnen.

Als guten Abschluss noch einige Hadiesse hierzu:

Imam Ssaadeq (a) überliefert laut seiner Reinen Vätern, also der Imame (as) vor ihm und diese laut dem Gesandten Gottes (saa), welcher kundtat: „Meine Statthalter nach mir werden zwölf Personen sein. Der erste von ihnen ist Ali y ebn Abi Taaleb und der letzte von ihnen ist der „Qaa´em“ (Imam Mahdi (a)). Sie sind meiner Gemeinde meine Statthalter und Treuhänder. Wer sich zu ihrem Imaamat bekennt, ist rechtgläubig (mo´men), und wer sie leugnet, ist „Kaafar“.[3]

In einer anderen Rewaayat erfahren wir von Imam Ssaadeq (a) dieses und zwar, dass der, der das Wort der Imame (as) nicht akzeptiert, Gottes Wort nicht anerkennt, und dass der, welcher das Wort Gottes zurückweist, „Moschrek“ ist.[4]

Und in diesem Hadies von Imam Kaasem (a) heißt es: „Der, der uns nicht mag, mag de facto den Propheten nicht, und Gott mag ihn nicht. Dem aber, den Gott nicht mag, gebührt das göttliche Feuer, und niemand wird ihm dann helfen.“[5]

Weitere Themen (von uns) hierzu:

1-     „Widersetzlichkeit gegen Ali (a) und gegen Gott (Kofr)“, Frage: 1367 (Site: 1478)

2-     „Das Gebet zu missachten ist „Kofr“, Frage: 3075, Site: 3313



[1]Sure 15, 36; Sure 38, 79

[2]Sure 2, 34; Sure 38, 79

[3]عَنْ جَعْفَرِ بْنِ مُحَمَّدٍ عَنْ آبَائِهِ عَنِ النَّبِیِّ ص قَالَ الْأَئِمَّةُ بَعْدِی اثْنَا عَشَرَ أَوَّلُهُمْ عَلِیُّ بْنُ أَبِی طَالِبٍ وَ آخِرُهُمُ الْقَائِمُ فَهُم خُلَفَائِی و أَوصِیَائِی و أَولِیَائِی وَ حُجَجُ اللَّه عَلَی اُمّتِی بَعدِی الْمُقِرُّ بِهِمْ مُؤْمِنٌ وَ الْمُنْکِرُ لَهُمْ کَافِرٌ“, SchaikhSsaduq, “arab” B. 4S. 180, H. 5406, Ketaab Al wassiah, Kap. “arab”, S. 180, H. 5406, Dschaame´ehmodaressin, Qom, 1413 HQ. Allerdings ist mit “Kofr” nicht die übliche Bedeutung gemeint, sondern die eigentliche Wortbedeutung im Sinne von Verdecken und Geheimhalten des Rechts bzw. der Wahrheit

[4]الرَّادُّ عَلَینَا الرَّادّ عَلَى الله وَ هُوَ عَلَى حَدِّ الشَّرکِ بِاللهِ..”, Kolini, B. 1, „Ekhtelaafolhadies“, S. 68, Daarolkotoboleslaamiyeh, Teheran, 1365 HS

[5]ألا یا عبد الرحمن من أبغضنا فقد أبغض محمدا ومن أبغض محمدا فقد أبغض الله جل وعلا، ومن أبغض الله جل وعلا کان حقا على الله أن یصلیه النار وماله من نصیر“, Madschlessi, Mohammad Baaqer, „Bihaarulanwaar“, B. 97, S. 122, Mo´assesseh Al Wafaa´, Beirut, Libanon, 1404 HQ

Q Übersetzungen in andere Sprachen
نظرات
تعداد نظر 0
Bitte geben Sie den Wert
مثال : Yourname@YourDomane.ext
Bitte geben Sie den Wert
<< مرا بکشید
لطفا مقدار کد امنیتی را صحیح وارد نمایید

Kategorien

random questions

  • Wie können wir unser Wollen stärken und festigen?
    7218 Ethik (praktisch)
    Willensstark ist jemand, der über das, was er tun will, zunächst gut nachdenkt, sich dann (gegebenenfalls) dazu entscheidet und es festen Schrittes angeht und durchführt. Zur Stärkung bzw. Festigung des Wollens werden folgende Wege empfohlen: 1- Zunächst einmal gilt es, seine Vorhaben und Zielsetzungen gut zu überdenken. ...
  • Ist Gott zu fürchten oder zu lieben?
    4655 Ethik (praktisch)
    Die Parallelität von Furcht und Hoffnung und bisweilen Liebe ist im Zusammenhang mit Gott nicht verwunderlich, denn dies hat in gewisser Weise unser ganzes Leben gezeichnet, wenngleich wir uns dessen nicht bewusst sind. Vergessen wir nicht, dass sogar unser Gehen und Laufen in gewisser Weise ...
  • Nennen Sie bitte Koranverse, die das Imaamat Imam ´Alis (a) nachweisen
    8110 Traditionelle Rationalistische Theologie
    Bester Nachweis für das Imaamat Imam ´Alis (a) werden für Ahl e Ssunnat die diesbezüglichen Aussagen in Koran und Rewaayaat sein, die in ihren eigenen Büchern zu finden sind.Selbstverständlich sollte man sich über die  Wahrheit informieren, um sich nicht in falschen und absurden ...
  • Wie heißen die vier auserwählten Frauen und wer sind ihre Väter?
    5858 تاريخ بزرگان
    In der gesamten Menschheitsgeschichte gab es unter den Großen und ganz besonders guten Menschen (Ssaalehin) immer Frauen, die sich überzeugt, engagiert und opferfreudig auf dem Weg des Einen, Einzigen Gottes (Touhid) und der göttlichen Zielsetzungen einsetzten. Ihr Name wird im Buch der Menschheit ...
  • Demokratie aus islamischer Sicht
    6251 Ordnung
    Demokratie ist eine Regierungsform, zu deren wesentlichen Besonderheiten die Beachtung des Mehrheits-Willens und der bürgerlichen und zivilen Freiheiten etc. gehören.Auch dann, wenn Mehrheit und Rechtlichkeit nicht miteinander übereinstimmen
  • Was sind die Regelungen (Weisungen)für den kranken Reisenden?
    7108 Islamische Rechtsvorschriften
    Diese Frage hat keine Kurzantwort, bitte auf – Ausführliche Antwort – klicken. ...
  • Was ist der Sinn des Hedschaab? Warum schränkt der Islam nur die Frau ein?
    5852 Rechtsphilosophie
    In gewisser Hinsicht sind Mann und Frau einander gleich: Sie wurden aus einem Elternpaar (Adam und Eva) erschaffen, und die gleichen sozialen bzw. menschlichen Rechte sind ihnen gegeben wie beispielsweise, zu lernen und Wissen zu erwerben, frei reden, denken und schreiben zu dürfen ...
  • Ist die Mutter des „Wali der Zeit“ (Imam Mahdi (a.dsch)) „ma´ssum“?
    5730 Lebensbeschreibung der Unfehlbaren -Friede sei mit ihnen-
    Aus schi´itischer Sicht verfügen nur die Propheten und deren Statthalter über „´Esmat“, über „´Esmat“ im hochgradigen Sinne. Das heißt, sie sind ihr Leben lang frei von Sünde und Fehl. Dass sie zu ihrer großen Aufgabe und Mission berufen wurden, setztihr fehlerfreies Verstehen und Verkünden der ...
  • Was bedeutet Gott-Ergebenheit“? Wer ist hingebungsvoll Ergebener Gottes“? Wie äußert sich praktizierte Gott-Ergebenheit?
    7004 Ethik (praktisch)
    Die Wortkundigen verstanden unter dem Begriff „´Ebaadat“: höchste Demut und hingebungsvolle Ergebenheit. Sie sagten: „´Ebaadat“, also höchste demuts- und hingebungsvolle Ergebenheit gebührt nur dem, der die erhabenste Seins- und Vollkommenheitsstufe innehat, höchster und großzügigster Gebende und Schenkende und Inbegriff allenSegens, alles ...
  • Warum vergisst der Mensch Gott?
    5326 Ethik (praktisch)
    Einflüsterungen Satans, Welthörigkeit und Sünde sind die Gründe dafür, dass der Mensch Gott vergisst. Andererseits aber kann durch Gebet, Koran, Nachdenken über die Zeichen Gottes und entsprechende logische Schlussfolgerungen Gott bzw. der Glaube an Ihn erneut in den Herzen wachgerufen werden.

beliebt