Erweiterte Suche
بازدید
8668
Aktualisiert am: 2010/06/30
Zusammenfassung Fragestellung
Welches sind die verschiedenen Ebenen der Religion?
Frage
Welches sind die verschiedenen Ebenen der Religion?
Eine kurze

Die wesentlichen Ebenen der Religion („Din“) sind:

a) „Din e nafs ol amri“: Im göttlichen Wissen und Willen gibt es zur Führung des Menschen in Richtung Glückseligkeit „Din e nafs ol amri“. Mit anderen Worten, „Din e nafs ol amri“ ist der „Weg“ ab des Menschen Beginn in Richtung seiner Vervollkommnung, seines Gott- Erkennens.

b) „Din e morssal“: Das, was vom Erhabenen Gott zur Rechtleitung des Menschen in Richtung Glückseligkeit und zwar mittels der göttlichen Gesandten hinabgesandt ward, ist „Din e morssal“, die hinabgesandte Religion“. Anders gesagt: Die „hinabgesandte Religion“ bzw. „Din e morssal“ ist ein Teil oder aber die Gesamtheit der „Din e nafs ol amri“ und ward den göttlichen Propheten offenbart, damit diese sie den Menschen kundtun.

ausführliche Antwort

Vier Ebenen können für die Religion bzw. „Din“ angenommen werden, von denen die wesentlichen „Din e nafs ol amri“ und „Din e morssal“ sind.

a) „Din e nafs ol amri“: Im göttlichen Wissen und Willen gibt es zur Führung des Menschen in Richtung Glückseligkeit die sogenannte „Din e nafs ol amri“. Mit anderen Worten, „Din e nafs ol amri“ ist das Geleise ab des Menschen Beginn in Richtung seiner Vervollkommnung, seines Gott-Erkennens. Zu Beginn ist der Mensch laut Koran noch völlig unwissend: „Gott holte euch aus dem Schoß eurer Mütter hervor, als ihr noch völlig unwissend wart.“[1] Und wie die Aayeh (Koranvers): „Wir schufen Dschinn und Menschen nur, damit sie sich (Gott) hingebungsvoll fügen,“[2] folgern lässt, beruht die Vervollkommnung des Menschen in der kontinuierlichen Erweiterung seines Wissens und Erkennens, das keine Grenzen kennt. Denn sich Gott hingebungsvoll zu fügen, ist die Folge von Wissen, von Gott-Erkennen. Jeder fügt sich Gott bzw. betet Ihn im Maße seines Wissens, seines Erkennens an. Das ist es, weshalb Ssadr ol Motaalehin (Molaa Ssadraa) diese Aayeh so interpretiert: „Wir schufen Dschinn und Menschen nur darum, damit sie wissend werden.“[3] Und da Gott grenzenlos ist, gilt dies auch für die Möglichkeit, Wissen über Ihn zu erreichen. Kurz, die Religion „nafs ol amri“ bzw. „Din e nafs ol amri“ ist das in der „Louh e mahfus“[4] enthaltene Konzept (Programm) zur Erlösung des Menschen, das Geleise zwischen seinem Beginn und seiner Vollendung; ist konkrete Wahrheit und feststehende Realität

b) Din e morssal: Das, was der Erhabene Gott Seinen Gesandten zur Führung des Menschen in Richtung seiner Errettung hinabsandte, ist die sogenannte „Din e morssal“, die „hinabgesandte Religion“. Anders gesagt: „Din e morssal“ ist ein Teil oder aber die gesamte „Din e nafs ol amri“, die den Propheten offenbart wurde, damit diese sie den Menschen verkünden.

Wenngleich diese Bezeichnungen auch unbekannt zu sein mögen, wird doch bei aufmerksamem Überdenken der Wahrheit der Religion und dessen, was sich in der geschichtlichen Szenerie abspielte, das Gegebensein dieser Religions-Ebenen offenkundig: Gott, der den Menschen erschuf und über seinen Beginn und weiteren Entwicklungsverlauf Kenntnis hat, sah zu seiner Errettung und Glückseligkeit einen klaren „Weg“ (Din e nafs ol amri) voraus. Und von Zeit zu Zeit sandte er den Menschen – mittels der Propheten - von diesem göttlichen „Weg“ einen Teil hinab. (Din e morssal)

Die verschiedenen Verwendungen des Begriffs „Din“ bzw. Religion lassen diese Ebenen recht gut erkennen. Wenn wir von der einen göttlichen Religion sprechen und sie als Islam verstehen („die Religion („Din“) vor Gott ist der Islam.“) oder aber falsche Vorstellungen und Überzeugungen von der wahren, richtigen Religion absondern, tun wir das im Hinblick auf „Din e nafs ol amri“. Und wenn wir sagen, die Religion Abrahams (a) war eine monotheistische, in der Religion des Moses (a) gab es schwierige Gebote oder die islamische Religion ist die letzte und abschließende der göttlichen Religionen und hebt die vorausgegangenen auf, so meinen wir mit dem Begriff „Religion“ („Din“) die hinabgesandte, „Din e morsaal“. Werden die Ebenen der Religion und deren Bezeichnungen nicht beachtet, führt dies bisweilen zu befremdlichen Missverständnissen.

Es sei angemerkt, dass „Din e makschuf“ (enthüllt) und „Din e nehaadi“  (innere) als die beiden weiteren Religions-Ebenen verstanden werden.

Zu mehr Informationen:

Mahdi Haadawi Tehraani, „Welaayat wa Diaanat“,

Mo´aassesseh e farhangi „Khaaneh e kherd“, Qom, zweite Auflage, 2001;

Mahdi Haadawi Tehraani, „Mabaani kalaami e edschtehaad“,

Mo´aassesseh e farhangi „Khaaneh e kherd“, Qom, erste Auflage, 1998:

Mahdi Haadawi Tehraani, „Maktab wa nesaam e eqtessaadi Islaam“,

Mo´aassesseh e farhangi „Khaaneh e kherd“, Qom, erste Auflage, 1999



[1] Sure 16, 78

[2] Sure 51, 56

[3] Nachzulesen: Ssadr ol Motaalehin, „Al Asfaar l arba´eh“, B. 3, S. 515

[4] „Louh e mahfus“:, Bei Gott bewahrtes Buch, in dem sämtliche Wahrheiten der Weltenalles und jegliches Wissen enthalten ist

Q Übersetzungen in andere Sprachen
نظرات
تعداد نظر 0
Bitte geben Sie den Wert
مثال : Yourname@YourDomane.ext
Bitte geben Sie den Wert
<< مرا بکشید
لطفا مقدار کد امنیتی را صحیح وارد نمایید

Kategorien

random questions

  • Welches sind die verschiedenen Ebenen der Religion?
    8667 Religionsphilosophie 2010/06/30
    Die wesentlichen Ebenen der Religion („Din“) sind:a) „Din e nafs ol amri“: Im göttlichen Wissen und Willen gibt es zur Führung des Menschen in Richtung Glückseligkeit „Din e nafs ol amri“. Mit anderen Worten, „Din e nafs ...
  • Ist die Mutter des „Wali der Zeit“ (Imam Mahdi (a.dsch)) „ma´ssum“?
    8748 Lebensbeschreibung der Unfehlbaren -Friede sei mit ihnen- 2010/11/11
    Aus schi´itischer Sicht verfügen nur die Propheten und deren Statthalter über „´Esmat“, über „´Esmat“ im hochgradigen Sinne. Das heißt, sie sind ihr Leben lang frei von Sünde und Fehl. Dass sie zu ihrer großen Aufgabe und Mission berufen wurden, setztihr fehlerfreies Verstehen und Verkünden der ...
  • Warum ist insbesondere die Schi´ah von Imaamat und Imamen überzeugt?
    9836 Traditionelle Rationalistische Theologie 2011/02/01
    Allem Anschein nach möchten Sie wissen, wie wir verstehen und zu der Überzeugung kommen können, dass jemand rechtmäßiger Imam ist. Um dies zu beantworten, sollten wir uns zunächst der Frage nach der Notwendigkeit des Imaamats zuwenden.
  • Die Ghaibat des zwölften Imam der Schi´ah stellt die Imaamat-These in Frage.
    7983 Traditionelle Rationalistische Theologie 2010/11/11
    Da die Frage ganz allgemein gestellt ist, ohne einen näheren Hinweis auf einen Widerspruch zwischen „Ghaibat“ und der Imaamat-These, ist es notwendig, zunächst einmal die Aufgaben des Imam zu nennen, um dann zu klären, ob diese mit der Ghaibat übereinstimmen oder nicht.Für das ...
  • Eine Frau, die in ihrem Erdenleben ein zweites Mal heiratet, wird im Paradies die Gattin welchen Gattens sein?
    18160 Traditionelle Rationalistische Theologie 2011/04/17
    Diese Frage hat keine Kurzantwort, bitte auf  – Ausführliche Antwort - klicken ...
  • Was ist mit “Religion” gemeint?
    10235 Religionsphilosophie 2010/06/30
    In Erklärung des Begriffs „Religion“ werden in der westlichen Welt die verschiedensten Ansichten und Aspekte erörtert. Im Heiligen Koran wird Religion bzw. „Din“, wie es in der islamischen Terminologie heißt, in zweierlei Zusammenhängen verwendet:
  • Warum ist die schi‘ itische Lehre die bessere?
    15015 Traditionelle Rationalistische Theologie 2011/03/09
    Die Überlegenheit der schi‘ itischen Lehre beruht darin, dass sie auf Wahrheit beruht. In jedem Zeitabschnitt gibt es nur eine wahre Glaubenslehre, die übrigen sind entweder falsch oder aber nicht mehr ausreichend undüberholt. Heute ist die wahre Schari‘ ah der Islam, und der wahre Islam ...
  • Begeht Imam Mahdi (a.dsch) niemals einen Fehler oder Irrtum?
    8515 Traditionelle Rationalistische Theologie 2010/11/11
    Grund einer solchen Vorstellung bzw. Frage kann dreierlei sein: Zum einen, dass zwischen den Imamen (as) Unterschiede gemacht werden; zum anderen, er war noch ein Kind, als ihm das Imaamat auferlegt wurde; drittens seine extrem lange Lebensdauer.Wenn ersteres der ...
  • Wie denkt die Schi´ah über den erwarteten Mahdi?
    8446 Traditionelle Rationalistische Theologie 2010/11/11
    Da die Frage sehr allgemein gehalten ist, halten wir es für angebracht, in kurzen Zügen auf Leben, Hayat und Zeichen des Erscheinens Imam Mahdis (Hadsch) hinzuweisen.Sein Name ist „M o h a m ...
  • Wenn Gott der Schöpfer von allem ist, sind dann auch Sünde und schlechtes Tun des Menschen von Gott hervorgerufen worden?
    10171 Traditionelle Rationalistische Theologie 2011/02/01
    Die Antwort auf diese Frage wird offenkundig, wenn wir uns zunächst mit dem „göttlichen Willenund dessen Unterteilung in den die Schöpfung und den die Schari´ah betreffenden Willen“ befassen. Das heißt also, es gibt zwei Willensformen: Die eine betrifft den Willen im Zusammenhang mit der Schöpfung ...

beliebt