Erweiterte Suche
بازدید
5717
Aktualisiert am: 2010/06/30
Zusammenfassung Fragestellung
Was ist mit “Religion” gemeint?
Frage
Was ist mit “Religion” gemeint?
Eine kurze

In Erklärung des Begriffs „Religion“ werden in der westlichen Welt die verschiedensten Ansichten und Aspekte erörtert. Im Heiligen Koran wird Religion bzw. „Din“, wie es in der islamischen Terminologie heißt, in zweierlei Zusammenhängen verwendet:

1- Im Zusammenhang mit jedweder Überzeugung von einer überirdischen Kraft, ob richtig oder falsch: „Euch eure Religion und mir die meine.“

2- Nur die göttlichen Religionen sind gemeint. „Die Religion vor Gott ist der Islam.“[i]

Unser Augenmerk gilt in diesem Kontext der zweitgenannten koranischen Verwendung, die die göttlichen Religionen und deren Ebenen betrifft, wie die sogenannte „Din e nafs ol amri“ und “Din e morssal“, das heißt, die den Propheten „hinabgesandte Relgion“.



[i] Eigentliche Bedeutung des Begriffs „Islam“ : völlige Hingebung in den Willen Gottes

ausführliche Antwort

In der westlichen Welt gibt es für den Begriff „Religion“ die verschiedensten Interpretationen und werden die verschiedensten Ansichten und Aspekte dazu genannt und erörtert. John Hick bringt in seinem Buch „Philosophie der Religion“ („Falssafeh e din“) die verschiedensten Erklärungen unterschiedlicher Sichtwarten:

a) Aus der Sicht der Psychologie ist Religion gleich: Persönliche Empfindungen, Erfahrungen und entsprechendes Vorgehen der Einzelnen angesichts all dessen - und zwar, als stünden sie diesem direkt gegenüber – das sie als „göttlich“ bezeichnen. (William James)

b) Aus der Sicht der Soziologie: Gesamtheit der religiösen Vorstellungen, Bräuche, Losungen und Einrichtungen, die sich der Mensch der verschiedenen Gesellschaften schuf. (تالکوت پارسونز)

c) Aus der Sicht der naturalistischen Philosophie: Gesamtheit der Gebote und Verbote, die ein freies Ausleben unserer Veranlagungen verhindern. (اس رایناخ) Und diese Art Erklärung, nur ein wenig feiner, besagen auch folgende Worte: „Religion ist gleich Moral, welcher Gefühl und Sympathie Erhabenheit, Wärme und Helligkeit verliehen haben“ (M. Arnold)

d) Aus der Sicht der Religion: Religion bestätigt die Wahrheit, dernach alle Geschöpfe Ausdruck einer Kraft sind, die unser Wissen und unsere Kenntnisse weit übersteigt. (Herbert Spencer)[1]

Diese Interpretationen sind dergestalt, dass sich Wissenschaftler der westlichen Welt veranlasst sahen, zu sagen: „Der Begriff „Religion“ hat keine von allen einheitlich verstandene Bedeutung, sondern die verschiedensten Vorstellungen rahmen sich um den Begriff „Religion“, die in gewisser Hinsicht in Verbindung zueinander stehen. Eine Verbindung, die Ludwig Wittgenstein als „familiäre Ähnlichkeit“[2] bezeichnet.“[3]

Im Heiligen Koran wird der Begriff „Religion“ in zweierlei Zusammenhängen verwendet:

1- Im Zusammenhang mit jedweder überirdischen Kraft, ob richtig oder falsch: „Euch eure Religion und mir die meine.“[4]

2- Im Zusammenhang mit göttlichen Religionen: „Wahrlich, die Religion vor Gott ist der Islam.“[5]

Unser Augenmerk gilt der zweitgenannten Verwendung des Begriffs „Religion“, die die göttlichen Religionen und deren Ebenen betrifft, wie die sogenannte Religion bzw. „Din e nafs ol amri“ und die den Propheten von Gott „hinabgesandte Religion“, die “Din e morssal“.[6]

Literaturquellen zu weiteren Informationen:

Mahdi Haadawi Tehraani, „Welaayat wa diaanat“, Mo´aassesseh farhangi „Khaaneh kherd“, Qom, zweite Auflage: 2001



[1] Nachzulesen in: „Falssafeh e din“, John Hick, S. 22, 23; übersetzt: Bahraam Raad, editiert: Bahaa´ed din Khoramschaahi, Int. Verlag: „Al Hodaa“, Teheran, 1993)

[2] Family Resemblance

[3] John Hick, „Falssafeh e din“, S. 23, 24

[4] Sure 109, 6

[5] Sure 3, 19

[6] Siehe „Thema“: Ebenen der Religion

Q Übersetzungen in andere Sprachen
نظرات
تعداد نظر 0
Bitte geben Sie den Wert
مثال : Yourname@YourDomane.ext
Bitte geben Sie den Wert
<< مرا بکشید
لطفا مقدار کد امنیتی را صحیح وارد نمایید

Kategorien

random questions

  • Wenn Gott der Schöpfer von allem ist, sind dann auch Sünde und schlechtes Tun des Menschen von Gott hervorgerufen worden?
    5725 Traditionelle Rationalistische Theologie
    Die Antwort auf diese Frage wird offenkundig, wenn wir uns zunächst mit dem „göttlichen Willenund dessen Unterteilung in den die Schöpfung und den die Schari´ah betreffenden Willen“ befassen. Das heißt also, es gibt zwei Willensformen: Die eine betrifft den Willen im Zusammenhang mit der Schöpfung ...
  • Welche Bestimmungen gibt es für die Transplantation der Organe Gehirntoter in kranke Menschen, um deren Leben zu erhalten?
    7318 Islamische Rechtsvorschriften
    Gehirntod bedeutet, dass das Gehirn aufgehört hat, zu arbeiten. Wenn der Gehirntod eintritt, wird dem Gehirn kein Blut und damit kein Sauerstoff mehr zugeführt. Sämtliche Aktivitäten des Gehirns kommt damit zum Stillstand, es geht unwiderruflich zugrunde.Wenngleich andere Organe wie Herz, Leber und Nieren zunächst noch ...
  • Ist Gott zu fürchten oder zu lieben?
    4427 Ethik (praktisch)
    Die Parallelität von Furcht und Hoffnung und bisweilen Liebe ist im Zusammenhang mit Gott nicht verwunderlich, denn dies hat in gewisser Weise unser ganzes Leben gezeichnet, wenngleich wir uns dessen nicht bewusst sind. Vergessen wir nicht, dass sogar unser Gehen und Laufen in gewisser Weise ...
  • Ist eine Scheidung, die über SMS erfolgt, korrekt?
    6798 Islamische Rechtsvorschriften
    Diese Frage hat keine Kurzantwort, bitte auf – Ausführliche Antwort – klicken. ...
  • Wer ist Dadsch.dschaal? Was ist über ihn und die ihn betreffenden Rewaayaat zu sagen?
    7157 Traditionelle Rationalistische Theologie
    Zu den Zeichen des Erscheinens Mahdis (a.dsch) gehören Aufstand und In-Aktion-Treten eines in die Irre gegangenen und in die Irre führenden Wesens namens „Dadsch.dschaal. Dem Wort nach trifft die Bezeichnung „Dadsch.dschaal“für jeden Lügner zu. Die seltsamsten Beschreibungen wurden über ihn gemacht, doch da die meisten ...
  • Begeht Imam Mahdi (a.dsch) niemals einen Fehler oder Irrtum?
    5083 Traditionelle Rationalistische Theologie
    Grund einer solchen Vorstellung bzw. Frage kann dreierlei sein: Zum einen, dass zwischen den Imamen (as) Unterschiede gemacht werden; zum anderen, er war noch ein Kind, als ihm das Imaamat auferlegt wurde; drittens seine extrem lange Lebensdauer.Wenn ersteres der ...
  • Wieviel Kinder hatten Adam und Eva?
    17079 تاريخ بزرگان
    Bezüglich der Kinder Hadsrat e Adams gibt es, wie auch im Zusammenhang mit vielen anderen geschichtlichen Berichten, keine konkreten Angaben. Auch in renommierten geschichtlichen Geschichtsschreibungen sind hinsichtlich Namen und Zahlen bisweilen unterschiedliche Angaben festzustellen. Dies mag darauf zurückzuführen sein, dass zwischen Geschehen und Niederschrift der ...
  • Die Ghaibat des zwölften Imam der Schi´ah stellt die Imaamat-These in Frage.
    4573 Traditionelle Rationalistische Theologie
    Da die Frage ganz allgemein gestellt ist, ohne einen näheren Hinweis auf einen Widerspruch zwischen „Ghaibat“ und der Imaamat-These, ist es notwendig, zunächst einmal die Aufgaben des Imam zu nennen, um dann zu klären, ob diese mit der Ghaibat übereinstimmen oder nicht.Für das ...
  • Hat der Imam der Zeit (a.dsch) Frau und Kind?
    6092 Traditionelle Rationalistische Theologie
    Dass er Frau und Kinder hat, ist möglich, Seine Ghaibat erfordert nicht, dem gottgewollten Brauch, zu heiraten und Kinder zu haben, zu entsagen, doch in Rewaayaat stoßen wie diesbezüglich auf keinen konkreten Hinweis. Vielleicht könnte man sagen: Ebenso wie die göttliche Vorsehung für Imam Mahdi ...
  • Was ist mit “Religion” gemeint?
    5717 Religionsphilosophie
    In Erklärung des Begriffs „Religion“ werden in der westlichen Welt die verschiedensten Ansichten und Aspekte erörtert. Im Heiligen Koran wird Religion bzw. „Din“, wie es in der islamischen Terminologie heißt, in zweierlei Zusammenhängen verwendet:

beliebt